Druck­luft­an­wen­dungen für den Anla­gen­be­trieb

Zum The­men­ge­biet Pneu­matik finden Sie bei Gustav Schmidt fol­gende Themen:

Das Prinzip der Pneu­matik | Pneu­ma­ti­sche Pro­zesse | Unser Pneu­matik-Ser­vice| Ansprech­partner

 

Pneumatik – Die technische Anwendung von Druckluft

Pro­fes­sio­nelle Bera­tung rund um Ihre Druck­luft-anwen­dungen

Anlagen sowie Sys­teme, die auf dem Prinzip der Pneu­matik basieren, ver­wenden im Ver­gleich zur hydrau­li­schen Fluid­technik keine Flüs­sig­keiten als Druck­me­dium, son­dern Luft oder neu­trale Gase. Dabei erzeugen die ein­ge­setzten Pneu­ma­tik­zy­linder Druck­luft, die für ver­schie­dene Funk­tionen und Anwen­dungs­be­reiche genutzt werden kann und mit­tels mecha­ni­scher Bewe­gungen Ihre Maschinen antreibt. Pneu­matik bildet dabei aller­dings nur einen Teil­be­reich aller Druck­luft­an­wen­dungen. Bei Gustav Schmidt beraten wir Sie gerne rund um das Thema und stehen Ihnen in Sachen Druck­luft­an­wen­dungen mit unserem Ser­vice zur Ver­fü­gung.

Anwendungsmöglichkeiten von pneumatischen Prozessen:

  • Spannen und Klemmen (Mecha­ni­sie­rung und Auto­ma­ti­sie­rung)
  • Auto­ma­ti­sches Ein- und Aus­la­gern (Mecha­ni­sie­rung und Auto­ma­ti­sie­rung)
  • Getak­teter oder unge­tak­teter Trans­port (Rohr­post)
  • Antriebs­technik (Indus­trie u. Hand­werk)
  • Spritz­technik (Sprüh­pis­tolen / Spritz­düsen, Licht­bo­gen­spritzen)
  • Blas­technik (Glas- und Kunst­stoff­blä­serei, Indus­trie­rei­ni­gung)
  • Prü­fung und Kon­trolle (Sortier‑, Posi­tio­nier- und Bear­bei­tungs­pro­zesse)
  • Steue­rung und Rege­lung (Infor­ma­ti­ons­ver­ar­bei­tung, logi­sche Schal­tung)

Pneumatik in 4‑Teilsystemen

Die 4 Schritte zur per­fekten Druck­luft

Zum Ober­be­griff Pneu­matik gehören alle tech­ni­schen Anwen­dungen, bei denen Luft als Arbeits­me­dium ver­wendet wird. Meist wird in diesem Zuge ein elek­trisch betrie­bener Motor genutzt, der Ven­tile betreibt, die die Umgebungs­luft ansaugen, aus­lassen & kom­pri­mieren, um sie an­schließend in Druck­luft­spei­cher oder direkt in das Druck­luftsystem ein­zu­speisen. Dem­nach lässt sich die Pneu­matik in 4 wesent­liche Teil­pro­zesse unter­teilen.

Drucklufterzeugung

Dieser erste Schritt wird mit­hilfe von Kom­pres­soren voll­zogen und ist sehr energieauf­wendig. Das Pneu­matik System absor­biert mit­tels Ansaug- und Aus­lass­ven­tilen die Luft aus der Umge­bung und kom­pri­miert diese, wäh­rend ein elek­trisch betrie­bener Motor mecha­ni­sche Bewe­gungen erzeugt und an einen Hub­kolben oder meh­rere Ver­dich­tungs­schrauben wei­ter­gibt. Dabei emp­fiehlt sich, eine Kom­bi­na­tion mit Wär­me­rück­ge­win­nung und regel­mä­ßiger Lecka­ge­be­he­bung anzu­streben, um einen mög­lichst effi­zi­enten Arbeits­pro­zess zu errei­chen.

Druckluftaufbereitung

Da Druck­luft aus ölge­schmierten Ver­dich­tern Öl ent­hält, ist eine Auf­be­rei­tung mit­hilfe von Fil­tration in vielen Bran­chen unab­dingbar. Ver­schmut­zungen und ver­ölte Kom­po­nenten können bei Anwen­dungen im Bereich der Hydraulik oder Pneu­matik zu erhöhtem Ver­schleiß oder gar Maschi­nen­still­ständen führen. Eine auf­be­rei­tete Druck­luft durch den Ein­satz von Fil­tern kann dieses Pro­blem lösen. Da jedoch der Ein­satz von meh­reren Fil­tern gleich­zeitig auch ein Druck­ab­fall bedeutet, sollte der Druck ent­spre­chend dem jewei­ligen Bedarf ange­passt werden.

Druckluftverteilung

Ist die Druck­luft auf­be­reitet, gilt es diese mög­lichst effi­zient zu ver­teilen. In der Pneu­matik fun­gieren Rohr­netze als Ener­gie­lei­tungen, die diese Funk­tion erfüllen.  Was­ser­par­tikel, Rost oder Schweiß­zunder stellen Risiken im Hin­blick auf die Qua­lität und Menge der Druck­luft dar. Da eine derart gefähr­dete oder unsach­ge­mäße Druck­luft­ver­tei­lung enor­me Betriebs­kosten ver­ur­sa­chen kann, werden Ins­tallationen auf zwei Schwach­stellen geprüft und opti­miert: Direkte und indi­rekte Druck­luft­ver­luste. Für die Lage­rung von Druck­luft kommen zudem Druck­luft­spei­cher zum Ein­satz.

Pneumatische Anwendung

Druck­luft wird zum Antrieb von Zylin­dern, Turbi­nen oder auch von Rohr­post ver­wendet. In der Indus­trie vari­iert das Ein­satz­ge­biet je nach Rein­heit. Beson­ders reine Druck­luft findet in der Medizin, Elek­tro­technik oder Lebens­mit­tel­in­dus­trie Ver­wen­dung, wäh­rend bei­spiels­weise in der Holz­in­dus­trie oder Land­wirt­schaft meis­tens schon Druck­luft mit einer gerin­geren Rein­heit aus­reicht. Zudem kann die Luft bei Pro­zessen der Pneu­matik auch als Ener­gie­me­dium oder Ener­gie­träger ein­ge­setzt werden.

Der Gustav Schmidt Pneumatik-Service

Wir garan­tieren sauber erzeugte und auf­be­rei­tete Druck­luft

Gustav Schmidt ist Ihr Ansprech­partner, wenn Sie Fragen zum Thema Pneu­matik haben. Als Experte auf dem Gebiet der Hydraulik und Pneu­matik beraten wir Sie gerne und beant­worten Ihre Fragen zu diesen beiden Kate­go­rien der Fluid­technik. Von Kom­pres­soren für die Druck­luft­er­zeu­gung, über Filter von nam­haften Her­stel­lern wie Bosch, Parker oder Stauff bis hin zur Ver­roh­rung Ihrer Netz­werke für die Druck­luft­ver­tei­lung. Egal, ob per Mail, tele­fo­nisch oder per­sön­lich vor Ort. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sie haben Fragen?

Ich berate Sie gern!

Ich helfe Ihnen gerne bei allen Fragen zu Hydraulik- und Pneu­matik-Themen.
Helmut Hart­wich
Tech­ni­scher Leiter
Tel.: 0271 77 25 4–19
Mobil: 0151 12 59 65 50

Einkaufen bei Gustav Schmidt:

Unser Online­shop

120.000 Artikel ab Lager — Frei-Haus-Ver­sand. Schnelle Lie­fe­rung: Bestel­lungen, die Sie bis 21:00 Uhr in unserem eShop auf­geben können noch am glei­chen Tag ver­schickt werden. Umschlüs­sel­ser­vice: Geben Sie in dem Such­feld ein­fach die Arti­kel­nummer eines anderen Her­stel­lers ein und wir schlagen Ihnen das Ori­gi­nal­teil und unsere Alter­na­tive vor.

Was Sie noch inter­es­sieren könnte:

Markenhersteller Galerie

Unsere starken Partner